Hallo liebe Leser, heute melde ich mich als Frauerl um Euch einiges von meinen beiden Mädels zu erzählen.

Ich möchte Euch einmal die verschiedenen Charaktere meiner Hunde, obwohl gleiche Rasse, schildern. Also Xirtaki ist die Frau Professor von beiden, äußerst intelligent, immer neugierig Neues zu erlernen. Sehr bedacht alles zu tun, um Frauchen zu gefallen. Natürlich steht bei ihr die Futterschiene an erster Stelle, schon allein das Zauberwort BRAV, läßt sie aufhorchen und schauen wo ist das Leckerlie.

Die kleine Contessa ist nicht dumm, doch durch ihr starkes Selbstbewußtsein ist sie für jeden Lerneffekt nur bedingt zu haben. Dadurch gilt sie als kleine Hilfsschülerin. Leckerlies sind ihr im Grunde egal. Geht es jedoch um ihr Vergnügen, wie Ballspielen, da weis sie wo die Bälle versteckt sind.

Mit Xiri kann man reden wie mit einem Menschen, sie versteht fast alles, z.B. Herrchen ruft aus dem Erdgeschoß, ich habe meine Socken oben vergessen, wirf sie mir herunter. Ich halte Xiri die Socken vor das Maul und sage, bring's dem Herrli, flugs nimmt sie die Socken und läuft hinunter. Tessa hingegen schaut mich nur stumm und verständnislos an, ist ja auch nicht lustig so mir nichts dir nichts die Socken zu bringen. Heißt es allerdings, nach dem Spaziergang ein gutes Felckstangerl zu verschmausen, da ist ihr gleich klar, wo die versteckt sind. 

Allerdings ist Tessa ein äußerst verschmuster Hund, kaum kann man ihren Charme widerstehen, wo man sich gerade befindet, Tessa ist immer in meiner Nähe. Hingegen Xiri ist nur bedingt zum knuddeln aufgelegt. Mag vielleicht auch an ihrem Alter liegen, das sie schon etwas ernster ist.

Eines ist jedoch sicher, ich könnte mir ein Leben ohne meine beiden Schapiemädchen nur schwer vorstellen, sie bringen Freude in meinen Alltag und vor allem sorgen sie für Bewegung und Gesundheit, bin ja nicht mehr die jüngste :-))).

 

Xiri und Tessa

 

 

Zurück zum Tagebuch nach oben Home